Schallschutz in Restaurants

Eine gute Akustik für Restaurants und Kantinen

Bei der raumakustischen Planung müssen Raumgröße, vorgesehene Nutzung und akustische Anforderungen berücksichtigt werden. Zu Beginn der Projektierung wird die Raumnutzung festgelegt, auf deren Basis die optimalen Nachhallzeiten in Abhängigkeit des Raumvolumens definiert werden. Eine optimierte Raumakustik in Gasträumen und Restaurants fördert die Zufriedenheit der Besucher.

Eine schlechte Raumakustik erschwert Gespräche unter den Gästen durch einen zu hohen Lärmpegel und schließt Menschen mit Hörproblemen von der Unterhaltung aus. In den meisten Fällen ist für raumakustische Maßnahmen genügend Platz vorhanden, da Beleuchtung, Belüftung und Lautsprecher problemlos in eine Akustikdecke integriert werden können.

Werden Absorber mit poröser Oberfläche eingesetzt, ist der Luftverunreinigung durch Nikotinrauch besondere Beachtung zu schenken: Rauch lagert sich in den Poren ab und führt zu einem erhöhten Renovationsbedarf. Dagegen können nichtporöse Absorber (z.B. Loch- oder Schlitzplatten) ohne Beeinflussung der akustischen Eigenschaften durch Überstreichen schonend renoviert werden.

Reduzieren von Nachhallzeiten

Reduzieren der Nachhallzeiten / Schaffung von Diskretionsbereichen mit Absorbern an Fenster, Wänden oder Decken.

① SonoPerf® hochabsorbierende Wandbilder aus pflegeleichtem Stahl 

② transparente Akustik-Vorhänge WeavePerf®-uno 

③ Akustik-Leuchte SmartPerf® 

④ WeavePerf®-uno 

⑤ ClearPerf® transluzente Akustikwände 

⑥ aPerf®-25 rahmenlose Akustik-Stellwand

⑦ SmartPerf®-Akustikbilder 

⑧ hochabsorbierende Wandpaneele

aus bedruckten aPerf®-25

⑨ aPerf®-25 Lichtsegel 

⑩ grossformatige Akustikbilder aus aPerf-25