Schalldämpfung


Schalldämpfung
Schalldämpfung mit Vorhang
Schalldämpfung mit Absorbern
Schalldämpfung mit Textilien
Schalldämpfung Telefonzelle
Schalldämpfung mit Paneelen
Schalldämpfung mit Design
Schalldämpfung Raumtrenner
Schalldämpfung Akustik

Mit Schalldämpfung die Raumakustik aufwerten

Unter Schalldämpfung versteht der Fachmann Maßnahmen zur Verbesserung der Raumakustik. Darin unterscheidet sie sich von der Schalldämmung, die der Bauakustik zuzurechnen ist. Raumakustik verfeinert die Ergebnisse der bauseitigen Schalldämmung, die sich an gesetzlichen Vorschriften orientiert und sich häufig auf das ganze Gebäude bezieht. Raumakustik optimiert hingegen die Klangqualität einzelner Räume und kann sehr individuell ausfallen. In erster Linie setzt die Schalldämpfung bei der Nachhallzeit an. Dafür erfolgt eine Umwandlung von Luftschall in eine andere Energieform wie Wärme. Es profitiert vor allem die Verständlichkeit von Sprache, wenn es gelingt, den der Nachhall zu verkürzen.

Die Möglichkeiten zur Steuerung der Nachhallzeit sind vielfältig. Installationen an Decken und Wänden führen zu verbesserten Ergebnissen bei der Akustik. Akustikvorhänge oder frei im Raum aufgestellte akustische Elemente zeigen ebenfalls den gewünschten Erfolg. Das erlaubt gestalterische Freiheit oder die Anpassung an ein vorhandenes Raumkonzept. Gern informieren wir Sie über die Vielzahl an Instrumenten zur Verbesserung der Klangqualität in Ihren Räumen.

Nachhallzeit und Hörsamkeit

Gute Akustik bestimmt maßgeblich die Atmosphäre eines Raums. Es existieren allerdings keine einheitlichen Kriterien. Je nach geplanter Nutzung gelten andere Werte als optimal. Für die Sprachverständlichkeit von Personen ist der Nachhall besonders schädlich. Besprechungszimmer, Büros, Konferenz- oder Unterrichtsräume sind in dieser Hinsicht dringend zu optimieren. Das schont die Stimme des Sprechers und schützt Zuhörer vor frühzeitiger Ermüdung.

Bei optimierter Nachhallzeit steigt die akustische Qualität des Raumes spürbar. Diese sogenannte Hörsamkeit ist in der DIN 18041:2004 festgelegt und beschreibt eine bauphysikalische, messbare Größe. Ermittelt wird die Dauer der Nachhallzeit T, die darüber Auskunft gibt, in welcher Zeitspanne der Abbau der Schallenergie erfolgt. Dabei existieren unterschiedliche Empfehlungen je nach Nutzungsart und Schallereignis.

Präzise eingestellte Akustik für jeden Raum

Jeder Anwendungsbereich stellt andere Forderungen an die Akustik und nicht immer geht es allein um die Verkürzung des Nachhalls. In einem Konzertsaal ist eine gewisse Länge der Nachhallzeit durchaus wünschenswert und bestimmt maßgeblich den Erlebniswert. Guter Klang ist das Plus jeder musikalischen Darbietung. Im Tonstudio ist der Nachhall hingegen möglichst kurz zu halten. Nur so gelingen störungsfreie Aufnahmen ohne Nebengeräusche.

 

Im Büro oder an jedem anderen Arbeitsplatz mit Schalldämpfung erleben die Mitarbeiter eine Steigerung der Konzentrationsfähigkeit, wenn der Störschall ausgeschaltet und die Nachhallzeit bestmöglich optimiert ist. Mit hochwertigen und effizienten Schalldämpfern und Akustikelementen optimieren wir den Schalldruckpegel und die Nachhallzeit in feiner Abstimmung und gemäß Ihren Anforderungen. Maßarbeit für alle Räume unabhängig von der Größe und der Verwendung.

Schalldämpfung optimiert Schalldämmung

Da Lärm als gesundheitsgefährdend gilt und störend wirkt, beginnen Maßnahmen zum Schallschutz bereits in der Bauphase. Bekannte Methoden der Schalldämmung bestehen beispielsweise aus einer massiven Mauerstärke oder der Verlegung schwimmender Estriche für die Trittschalldämmung. Ebenso sind Decken, Fenster und Türen einzubeziehen. Als messbare bauphysikalische Größe wird das Schalldämmmaß R in Dezibel (dB) angegeben. Die Messpunkte liegen dabei in den Nebenräumen der Lärmquelle. Die Schalldämmung reduziert mithilfe sogenannter Unstetigkeiten die Ausbreitung von Luft- und Körperschall durch Reflexion.

Schalldämpfung unterscheidet sich von der Schalldämmung besonders in physikalischer Hinsicht. Hier kommt es nicht zu einer Umlenkung der Schallwellen durch Reflexion, sondern es erfolgt die Umwandlung in eine andere Energieform, mehrheitlich Wärme. Zur gezielten Steuerung der Raumakustik wirken Schallabsorber oder Akustikelemente auf die Übertragung von Luftschall ein. Damit steuern sie die Nachhallzeit nach Maß und individuell. Schalldämmung und Schalldämpfung greifen ineinander und verbessern nachhaltig die Raumakustik.

Im Idealfall liefern Schalldämpfung und Schalldämmung mehr als befriedigende Ergebnisse. Je besser Akustikelemente die Schallenergie umwandeln, desto niedriger fallen die Qualitätsanforderungen an die Schalldämmung aus. Mit den Möglichkeiten der Schalldämmung sind jedoch nicht alle Schallschutzprobleme lösbar. Manche entstehen erst im Bau wie Fenster, die mit ihrer sogenannten schallharten Oberfläche zu speziellen Anforderungen führen. Für diese Problemstellung eignen sich Maßnahmen im Inneren des Raums. Wände oder Trennwände mit weichen Oberflächen und guten Diffusionseigenschaften wie Holz oder Furnier reichen als effiziente Instrumente oft aus. Wir entwerfen, planen und bauen Akustikelemente nach Ihren Vorgaben für die optimale Hörsamkeit und Einhaltung aller Lärmschutzbestimmungen.

Schalldämpfung aus Expertenhand

In Büros und an anderen Arbeitsplätzen sind die Anforderungen an den Schallschutz besonders hoch. Wenn viele Personen gleichzeitig sprechen, Maschinen ihr Werk verrichten und Telefone klingeln, steigt der Störlärm stark an. Konzentriertes Arbeiten wird erschwert. Akustiklösungen vom Experten senken den allgemeinen Geräuschpegel parallel zur Verbesserung des Sprachverständnisses bei Telefonaten und zwischen Personen.

Moderne Bürokonzepte gestalten sich flexibel und vielseitig. Neben Team-Räumen sind häufig Ruhezonen für ungestörtes Arbeiten und vertrauliche Besprechungen vorgesehen. Zusätzlich zur Einrichtung kleinerer Einheiten für eine oder mehrere Personen sind Meetingpoints so abzuschirmen, dass sich keine Nachteile ergeben für die in den angrenzenden Arbeitsräumen tätigen Kollegen.

Strategisch günstig platzierte Trennwände mit schalldämpfenden Eigenschaften, Akustiksegel oder Akustikvorhänge dämpfen den Luftschall und verbessern die Raumakustik. Wände und Decken sind geeignete Träger für schallabsorbierende Flächen, die dauerhaft wirken. Frei im Raum aufstellbare und verschiebbare Schallabsorber passen sich wechselnden Anforderungen flexibel an, wenn die Schaffung variabler Ruhezonen im Vordergrund steht.

Mit unseren akustischen Installationen als Komplettsystem oder individuelle Lösung etablieren Sie die optimale Raumakustik in einzelnen Räumen, auf Flächen oder im ganzen Gebäude. Beste Materialien und hochwertige Verarbeitung verbessern den Raumklang nachhaltig. Wir schaffen für Sie eine produktive und angenehme Arbeitsatmosphäre, bei der alle Anforderungen an den Schallschutz mit Schalldämmung und Schalldämpfung Beachtung finden.